Die `Gunbarrel´-Sequenz - Download unter `Downloads´

Sie sind Besucher Nummer:



Besucher online:
Sie finden Hallalla´s Bondseiten gut?
Abonnieren Sie meinen Newsletter und empfehlen Sie Hallalla´s Bondseiten weiter!

Geben Sie mir Ihre Stimme in den folgenden Ranglisten:
`Top James Bond Sites´
`Daywalker´

Listinus Toplisten


Auf Hallalla´s Bondseiten suchen...

`Man lebt nur zweimal´
Produktion
Originaltitel: You Only Live Twice
Produzent: A. R. Broccoli, Harry Saltzmann
Produktionsfirma: Eon Productions
Regisseur: Lewis Gilbert
Verleih: United Artists
Drehbuchautor: Roald Dahl
Kamera: Freddie Young
Unterwasserkamera: Lamar Boren
Luftaufnahmen: John Jorry
Schnitt: Thelma Conell, Peter Hunt
Production Designer: Ken Adam
Art Director: Harry Pottle
Titel: Maurice Binder
Spezial Effekte: John Stears
Stunts: Bob Simmons
Titelmelodie: `You Only Live Twice´ gesungen von Nancy Sinatra
Musik: John Barry
Drehorte: Japan, Pinewood Studios (Graphik mit den Handlungsschauplätzen)
Premiere: 13.6.1967
Deutscher Kinostart: 14.9.1967
Laufzeit: 116 Minuten
Einspielergebnisse:
Weltweit: $ 112.000.000
USA: $ 43.000.000
Deutschland: DM 25.500.000


Darsteller
`James Bond´ - Sean Connery
`Aki´ - Akiko Wakabayashi
`Mie Hama´ - Kissy Suzuki
`Tiger Tanaka´ - Tetsuro Tamba
`Dikko Henderson´ - Charles Gray
`Blofeld´ (SPECTRE) - Donald Pleasence
`Mr. Osato´ - Teru Shimada
`Helga Brandt´ - Karin Dor
`M´ - Bernard Lee
`Miss Moneypenny´ - Lois Maxwell
`Q´ - Desmond Llewelyn
Desweiteren: Tsai Chin,
Alexander Knox, Burt Kwouk


Handlung
In der Eingangssequenz wird James Bond im Bett erschossen.
Im Hauptteil verschwindet auf mysteriöse Weise eine bemannte US-Raumkapsel während des Flugs. Die Amerikaner machen die Sowjets für den Vorfall verantwortlich, eine Krise, die leicht zum III. Weltkrieg zwischen den beiden Großmächten führen kann. Die Briten finden heraus, dass die gekaperte Kapsel in der Japanischen See niedergegangen sein muss. Der inzwischen wiederauferstandene James Bond wird auf den Fall angesetzt. Als die Sowjets auch eine Kapsel verlieren, hat James Bond 007 nur noch wenige Tage Zeit um einen erneuten Weltkrieg zu verhindern.


Ein Blick hinter die Kulissen
Bei den Dreharbeiten im Krater-Szenario sorgte der weiße Samtpföter von Blofeld-Darsteller Donald Pleasance für Aufruhr. Das Tier verkrümelte sich in die riesigen Kraternachbildungen und wurde erst nach langer Suche gefunden und musste anschließend mühevoll gereinigt werden.

Die Dreharbeiten in Japan wurden bereits zu Beginn von immer zahlreicher auftauchenden japanischen Reporterteams behindert. Hinter vielen Büschen, Bäumen und Felsen lauerten Reporter mit Teleobjektiven, was zur Folge hatte, dass das Klicken der Kameras oft die natürlichen Geräusche der Umgebung übertönte und somit im Film zu hören gewesen wäre. Die Produktionsleitung liess schlieslich etwa 30 uniformierte Privatpolizisten der Dentsu-Agentur den Drehort vor Journalisten schützen.
Doch bereits am zweiten bewachten Tag zückten die Privatpolizisten ebenfalls Kameras und fotografierten nach eigener Aussage für das familiäre Fotoalbum. In Wirklichkeit hatten gewitzte Reporter ihre Kameras den Polizisten gegeben.
Die Journalisten gingen sogar soweit, dass sie Connery auf der Toilette ablichteten und das Foto in einer Tokioer Zeitung veröffentlichten.

Die deutsche Karin Dor erhielt zunächst keine Arbeitsgenehmigung für England, erst als Saltzman drohte, nie wieder einen Film in England zu drehen, willigten die Gewerkschafter ein.

Man lebt nur einmal: Bei den Dreharbeiten brach sich ein Stuntman beide Beine, als er zu schnell an einem Seil herunterglitt und Kameramann John Jordan wurde am Bein so schwer von einem Rotorblatt eines Hubschraubers verletzt, dass es amputiert werden musste!
Ebenfalls ein Rotorblatt eines Hubschraubers hätte Karin Dor fast enthauptet.


Auch für diesen Bond gilt: Nobo(n)dy is perfect!
James Bond steigt auf der rechten Seite in einen Toyota 2000 GT Cabrio um dann in der nächsten Szene auf der linken Seite wieder auszusteigen!


Zeitgeschehen - was passierte parallel zum Film in der Welt?
- Die USA und die UdSSR unterzeichneten einen Vertrag zur Demilitarisierung des Weltraum. Er sollte verhindern, dass verstrahlter Stoff in die Erdumlaufbahn kommt und kein Himmelskörper als Territorium beansprucht werden kann
- Wladimir M. Komarow war der erste Mann, von dem bekannt wurde, dass er in einer Sojus 1-Kapsel umkam, als sich der Bremsfallschirm seiner Raumkapsel beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre verhedderte. Früher im selben Jahr starben drei US-Astronauten, als während eines Apollo-Tests ein Feuer auf einer Startplattform ausbrach.
- China zündete seine erste Wasserstoffbombe
- Twiggy, das dürre, androgyne britische Model war in allen Modemagazinen vertreten und Liebesperlen waren ein Verkaufsschlager
- Die Gesamtverluste der USA im Vietnam-Krieg beliefen sich auf 9419 Mann und damit auf mehr Tote als alle vorherigen Jahre zusammen


Weiterführende Links zu `Man lebt nur zweimal´
Das Making Of
Die Luftfahrzeuge Teil 1
Die Luftfahrzeuge Teil 2
James Bonds Zigarette

Weiterführende Links gibt es auch unter `Produktion´ sowie `Darsteller´ weiter oben auf dieser Seite!!



Werbung
In Partnerschaft mit amazon.de